OMRON

Medizintechnik

2033 wird die Gesundheit kontinuierlich überwacht, was die Angst vor Krankheiten nehmen soll

„Kontinuierliche Überwachung des Blutdrucks bei jedem Herzschlag am Handgelenk“

Leicht tragbare Mobilgeräte gewährleisten eine permanente Gesundheitskontrolle, die weder auffällt noch belastet. Dies schafft eine hohe Lebensqualität für alle Menschen in der Zukunft.
Wir glauben, dass Krankheiten nicht erst nach ihrem Ausbruch geheilt werden können. Ein tragbares Vorsorgegerät prüft die Vitaldaten und visualisiert frühzeitig Krankheitsbilder.
Wir glauben an eine Zukunft, in der Menschen per IoT mit der Gesundheitsfürsorge verbunden sind und damit jegliche Veränderungen ihres Gesundheitszustandes angezeigt bekommen.
Das schafft Sorgenfreiheit und gewährleistet die Lebensqualität aller Menschen. Gesundheit als Basis einer lebendigen Gesellschaft.
Mobile Blutdruckmessgeräte sind für OMRON nicht mehr Vorbeugung genug. Erst mit der Innovation, den Herzschlag mit Wearables ständig unter Kontrolle zu haben, kommt man der Vision näher, die Gesundheit besser im Griff zu haben.
Permanente Blutdruckwerte am Handgelenk zeigen Gefährdungen sofort an,
ein Vorsorgeinstrument von OMRON das die Erwartungen in die Zukunft erfüllt.

Jeder Herzschlag ist am Handgelenk mit einer stetigen Blutdrucküberwachung kontrolliert

„Patienten mit zerebro- und kardiovaskulären Erkrankungen“ schöpfen mit dieser Methodik Hoffnung.

Während das Herz etwa 100.000 Mal am Tag schlägt, variiert der Blutdruck von einem Herzschlag zum nächsten. Überwacht man den Blutdruck zwischen den Herzschlägen, so kann man rapide Blutdruckschwankungen insbesondere bei zerebro- und kardiovaskulären Erkrankungen erkennen und bereits vorbeugend Maßnahmen ergreifen, bevor es zu Beeinträchtigungen kommt. Mittlerweile hat OMRON dafür gesorgt, dass mobile Blutdruckmessgeräte im Alltag angekommen sind und hat die tägliche Blutdruckmessung zum Kinderspiel gemacht. Man versucht nun, den nächsten Schritt in der Vorsorge zu gehen – die Messung des Blutdrucks zwischen zwei Herzschlägen, um Schwankungen unverzüglich zu analysieren.

Jeder Herzschlag ist am Handgelenk mit einer stetigen Blutdrucküberwachung kontrolliert

Mit dem OMRON Drucksensor am Handgelenk ist die Blutdruckkontrolle auch zwischen den Herzschlägen möglich

Mit dem OMRON Drucksensor am Handgelenk ist die Blutdruckkontrolle auch zwischen den Herzschlägen möglich

Eine gängige Methode, die für die mobile Blutdrucküberwachung daheim angewendet wird, ist die „oszillometrische“ Messung, die durch Druck auf den Oberarm oder das Handgelenk erfolgt. Dabei wird der Blutfluss temporär gestoppt, was wiederum für die kontinuierliche Blutdruckmessung ungeeignet ist.

Anders die „Tonometrie“-Methode von OMRON. Ein Drucksensor wird sanft auf die Arterie am Handgelenk nahe der Körperoberfläche angebracht, um den Blutdruck bei jedem Puls zu messen.

Bei der konventionellen tonometrischen Überwachung war es notwendig, den Blutdruckwert für jeden Herzschlag mit großen Geräten und komplizierten Überwachungsverfahren zu überprüfen, sodass die Schwankungen nicht für alle Personen über einen längeren Zeitraum messbar waren. Zu diesem Zweck wurden 46 mikroskopische Drucksensoren mit Halbleitern, MEMS (Micro Electro Mechanical Systems) und integrierten Schaltkreistechnologien kombiniert, um den Drucksensor von OMRON für die Blutdruckmessung nach dem tonometrischen Verfahren einsetzen zu können.

Die Produkte von OMRON zielen auf Zweckmäßigkeit und eine einfache Bedienbarkeit ab. Deshalb arbeiten wir daran, das Gerät noch kleiner zu machen, damit es einfach am Handgelenk befestigt und von jedermann benutzt werden kann.

Ein benutzerfreundlicher Mechanismus zur automatischen Einstellung des Sensorwinkels stellt die richtige Druckbeaufschlagung auf die Arterie sicher.

Zweireihige Drucksensoren stellen automatisch den optimalen Sensorwinkel ein

Zweireihige Drucksensoren stellen automatisch den optimalen Sensorwinkel ein

Da die Struktur des Handgelenks je nach Person variiert und Knochen und Sehnen in der Nähe der Arterie Hindernisse darstellen können, ist es für einen Sensor schwierig, die richtige Druckeinstellung auf die Arterie zu erkennen. OMRON hat das Problem durch die Anordnung von zweireihigen Sensoren gelöst. Basierend auf den gewonnenen Druckinformationen von diesen Sensoren wird die optimale Druckanwendung der Sensoren automatisch angepasst.

Diese Messung des Blutdrucks zwischen zwei Herzschlägen ist durch innovative Sensoren sichergestellt und demonstriert das Kompetenzfeld von OMRON. Wir möchten mit der effizienten Auswertung von Vitaldaten den Schritt in eine gesunde Zukunft für alle Menschen gehen.

Bei Anfragen zur Medizintechnik klicken Sie bitte hier
Klicken